Frisch auf:

Wandern, soweit die Füsse tragen - Wanderparadies Upland!

  • 320 km Rundwanderwege auf hessischer und nordrhein-westfälischer Seite!
  • 16 zertifizierte Wanderführer
  • 5 Rundwanderwege allein um Willingen von 7,5 bis 14 km
  • geführte Gruppenwanderungen oder auch einzelne Touren buchbar
  • barrierefreie Wanderwege
  • Kyrillpfad auf dem Ettelsberg

Klicken Sie hier für das Tourenportal der Gemeinde Willingen
und hier für ein weiteres Tourenportal.
Die TOP10 Wanderwege finden Sie hier.


In Zusammenarbeit mit der Tourist-Information bietet der Verein "Aktives Willingen" Frühjahrs- und Herbstwanderwochen an. 

Hier bekommen Sie Einzelheiten über das Programm und unser attraktives Wander-Angebot.

  

Auf dem Uplandsteig

UP'M LAND - auf dem Land ist man im wahrsten Sinne des Wortes!

Der Uplandsteig zählt zu den schönsten deutschen Wanderwegen, welcher 2004 eröffnet wurde. 
Auf einer Strecke von 64 km berührt er alle 9 Ortsteile Willingens.
350 eigene Beschilderungen des Uplandsteigs zeigen Nah,- Mittel- und Fernziele an, um eine optimale Orientierung für den Wanderer zu gewährleisten.
Highlight: zukünftig wird es Abholstellen geben - an besonderen Punkten holt Sie ein Uplandsteig-Taxi ab! 


Der Uplandsteig erhält das Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“. Dies bestätigte der Deutsche Wanderverband in Kassel auf der Messe in Düsseldorf am 02.09.2005. 

Alles Wissenswerte über den Uplandsteig finden Sie hier

Der Rothaarsteig

- Weg der Sinne -

Von Brilon im Sauerland über das Wittgensteiner Bergland und das Siegerland bis nach Dillenburg am Fuße des Westerwaldes wurde der 154 km lange Höhenwanderweg mit dem Ziel nach höchster Qualität, die sich an den gehobenen Ansprüchen des neuen Wanderpublikums orientiert, angelegt.

Der Rothaarsteig erhält das Deutsche Wandersiegel:

Auf dem Prüfstand stehen dabei Qualitäten wie Naturnähe und Stille, 
Aussichten, Ziele und Sehenswürdigkeiten sowie Einkehrmöglichkeiten. Nicht zuletzt wird das Wegeformat und das Wanderleitsystem des Weges unter die Lupe genommen.


Alles Wissenswerte über den Rothaarsteig finden Sie hier.

Neuer Upländer Pilgerweg

Der Weg ist das Ziel (17 km)
Der Besinnungsweg "Lebensspuren" führt Sie durch vier Ortsteile Willingens in insgesamt vier Wegstrecken. Jede Wegstrecke leitet Sie mit insgesamt 46 Stationsschildern nicht nur über herrliche Wanderwege zu einzigartigen Ausblicken, sondern möchte Sie in Ruhe und in Besinnung über Ihr Leben führen. Durch Wald und Wiesen, vorbei an herrlichen, abwechslungsreichen Aussichten, zur einladenden Pilgerkirche in Schwalefeld, zur kleinen Dorfkirche Rattlars zurück nach Usseln. Das Ziel dieses Abschnitts ist die Kilianskirche in Usseln mit dem sehenswerten Altaraufsatz des Waldecker Barockbildhauers Josias Wolrat Brützel aus dem Jahr 1693.

Mehr Informationen


Der Naturpark Diemelsee

Der Naturpark umfasst die Gemeinden Diemelsee und Willingen sowie Ortsteile der Städte Korbach, Brilon und Marsberg.
 
Die höchsten Berge des Sauerlands und weite Täler, tiefe Wälder im Wechsel mit Wiesen und Äckern bestimmen das Bild des Naturparks Diemelsee. Dunkle Fichten-, aber auch farbenprächtige Laub- und Mischwälder breiten sich auf etwa der Hälfte der Fläche aus. Dazwischen findet man Felder und Weideland, bunte Blumenwiesen, kristallklare Bäche, einzigartige Naturlandschaften, erikafarbene Hochheiden und mittendrin den Diemelsee. Die Artenvielfalt an Vögeln, Fischen und Amphibien spricht für die hervorragende Wasserqualität des Sees. In den großen, zusammenhängenden Waldgebieten tummeln sich Rothirsch, Wildschwein, Reh und das scheue Muffelwild.

Die Naturpark-Idee

Ein Naturpark ist eine einzigartige Kulturlandschaft, in der der Mensch weniger als anderswo in natürliche Gegebenheiten eingreift.
Als großräumiges Gebiet vermittelt der Naturpark besondere Räume für Naturerleben, Entspannung und Erholung. Er bewahrt und entwickelt Natur und Landschaft mit den Menschen für die Menschen.
Zugleich ist der Naturpark eine Schutzgebietskategorie nach dem Bundesnaturschutzgesetz.

Ob Uplandgalerie, Diemelsteig, Rothaarsteig, Briloner Kammerweg, Sauerland Höhenflug oder Sauerland-Waldroute - diese Qualitätswege führen mitten duch die wunderschöne Landschaft des Naturparks Diemelsee.

Die Vielfalt des Angebots des Naturparks und jede Menge Wissenswertes finden Sie hier.

Historische Rundwege

Rundweg Geschichtspfad Welleringhausen
13,5 km lang - in zwei Abschnitten (Vulkanpfad 7 km und Geschichtpfad 6,5 km) zu erwandern.
Entlang der beiden Rundwege sind interessante Aspekte der geologischen Entstehungsgeschichte anhand von 9 Infotafeln nachzuvollziehen.
Zertifiziert als Qualitätsweg in der "Qualitätsregion Wanderbares Deutschland".

Rundweg Goldspur Eimelrod
7,5 km langer Themenrundweg mit Informationstafeln über Erzbau und Goldgewinnung zwischen dem 11. und 15. Jahrhundert.

Histoischer Ringwallweg Schwalenburg
eröffnet am 20.06.2015.
Entlang des Rundwegs beschreiben Infotafeln, wie die heute meistgehend verschütteten Befestigungs- und Toranlagen im Mittelalter aussgesehen haben.
Die Schwalenburg gehört zu den eindrucksvollsten Wallburgen Deutschlands.

Barrierefreie Wanderwege

Ausgesuchte, ebene Strecken von 1,8 km bis 10 km Länge für Wanderer und Spaziergänger mit Mobilitätseinschränkungen.
Gern geben wir Ihnen eine kostenlose Wanderkarte!

Kyrillpfad

Der 400 m lange Themenpfad dokumentiert die Zerstörungskraft des Orkans "Kyrill", der am 18. Januar 2007 ein Bild der verwüstung hinterließ.

Insgesamt fielen im Sauerland auf einer Gesamtfläche von 50.000 Hektar circa 25 Millionen Bäume, hauptsächlich Fichten. Auch rund um Willingen schnitt der Sturm breite Schneisen in die Wälder. Vielerorts ist man seitdem damit beschäftigt, die Sturmschäden zu beseitigen, gleichwohl werden die Folgen dieser Naturgewalten noch lange sichtbar bleiben.

In einem kleinen Gebiet auf dem Ettelsberg ist genau das gewollt. Zwischen dem Wanderknotenpunkt "Große Grube" und dem Hochheideturm wurde ein 400 Meter langer Lehrpfad angelegt, an dem sich die Folgen des Sturms deutlich ablesen lassen. Der „Kyrill-Pfad“ führt durch ein vom Windbruch geprägtes Waldgebiet, in dem seit dem Orkan nichts verändert wurde.

Der naturbelassene Pfad windet sich um umgefallene Stämme und Baumstümpfe herum. Brücken und kleine Holztreppen führen über abgeknickte Fichten und Wurzeln. Von einer kleinen Aussichtsplattform aus kann man das etwa einen Hektar große Gebiet überblicken. Der "Kyrill-Pfad" ist nicht nur für Wanderer und Gäste ein neuer Anlaufpunkt, auch Kindergartengruppen und Schulklassen begeben sich hier auf eine lehrreiche Expedition. 
Festes Schuhwerk ist bei der Erkundung des Lehrpfads ein Muss!

Der Pfad wird sich im Laufe der Jahre verändern und Einblicke in die Bildung eines neuen Biotops geben: die Rinden lösen sich von den Bäumen, das Erdreich fällt von den Wurzeltellern ab, eine neue Vegetation wächst heran und das Totholz bietet kleinen Tieren einen neuen Lebensraum.